400 Millionen Euro für grünen Wasserstoff aus dem Burgenland

Bis 2030 sollen 400 Millionen Euro in den Aufbau von 300 MW Elektrolyse-Kapazität investiert werden. Die erste Ausbaustufe soll ab 2026 9000 Tonnen Wasserstoff aus Wind- und Sonnenstrom liefern.