„Demokratie Monitor“ dokumentiert wachsenden Vertrauensverlust in politische Institutionen des Landes


Ein verheerendes Zeugnis stellt der jährlich vom SORA-Institut erstellte „Demokratie Monitor“ dem herrschenden politischen System im Allgemeinen und der Bundesregierung im Speziellen aus. FPÖ Generalsekretär Michael Schnedlitz fordert eine politische Kehrtwende zu mehr Vertrauen, Demut und Anstand.





Politisches System stürzt ab





Das Ergebnis der diesjährigen Umfrage zeigt, dass die Zufriedenheit im Jahresvergleich weiter gesunken ist. Nur noch 34 Prozent der Bürger sind der Meinung, dass das politische System in Österreich gut funktioniert. Seit Erhebungsbeginn im Jahr 2018 – damals saß noch die FPÖ in der Regierung – hat sich dieser Wert beinahe halbiert. Da lag die Zufriedenheit noch bei 64 Prozent. Ein Indikator für eine Regierung, die kein Vertrauen genießt und dafür, dass sich mit SPÖ und Neos eine Schein-Opposition gebildet hat, die nicht als Gegengewicht zur Regierung wahrgenommen wird. Als einzige Opposition zur herrschenden Polit-Kaste fungiert derzeit nur die FPÖ.





Debakel für Schwarz-Grün





Mit 33 Prozent hat nur noch ein Drittel der Bevölkerung Vertrauen in die aktuelle Bundesregierung. Nach Jahren der Skandale,...