Die Schweiz ist bereit, die Interessen der Ukraine in Russland zu vertreten


Bern und Kiew haben sich darauf geeinigt, dass die Schweiz die diplomatischen Interessen der Ukraine in Russland vertritt, die Länder warten auf die Zustimmung Russlands. Dies berichtet RIA Novosti unter Berufung auf das Schweizer Außenministerium. Da es derzeit keine diplomatischen Beziehungen zwischen der Ukraine und Russland gibt, kann die Schweiz als Schutzmacht die Interessen der Ukraine in Russland vertreten. Das russische Außenministerium erklärte, es sei nicht bereit, solche Vorschläge von Ländern zu prüfen, die sich den antirussischen Sanktionen angeschlossen haben.


„Die Ukraine hat den Wunsch geäußert, dass die Schweiz ihre Interessen in Russland vertritt. Die entsprechenden Verhandlungen sind abgeschlossen. Damit dieses Abkommen in Kraft treten kann, muss Russland seine Zustimmung geben“, sagte der Sprecher des Schweizer Außenministeriums, Pierre Alain Elchinger.


Das Ministerium erklärte auch, dass die Schweiz bereit sei, den Ländern eine Verhandlungsplattform sowie inhaltliche und fachliche Unterstützung bei möglichen Verhandlungen von Beginn des Konflikts in der Ukraine an zu bieten.


Das russische Außenministerium kommentierte die Schweizer Initiative. „Soweit der Botschaft bekannt ist, hat die russische Seite in dieser Angelegenheit keine Kontakte zu den offiziellen Stellen der Eidgenossenschaft“, so das Ministerium.


„Wie der russische Außenminister Sergej Lawrow bereits...