DLRG: 199 Ertrunkene in sieben Monaten




Mit Rettungsbooten, wie hier in Berlin auf der Havel, sind die Rettungsschwimmer der DLRG auf den Gewässern im Einsatz. | obs




Gewässer im Binnenland sind häufig unbewacht. Schüler haben während der Pandemie kaum schwimmen gelernt. Und in den Schwimmbädern fehlt Personal. Die DLRG ruft zur Vorsicht beim Baden auf und meldet bereits 199 Ertrunkene von Januar bis Juli. mehr



    Meldung bei www.tagesschau.de lesen