Drei Millionen mehr seit 2014: Flüchtlinge lassen Deutschland wachsen

Syrer, Afghanen und Ukrainer flohen zu Hunderttausenden vor Krieg und Gewalt nach Deutschland – und lassen hierzulande die Bevölkerungszahl steigen. Aber auch aus den EU-Staaten Rumänien, Bulgarien und Polen seien stetig Zuzüge zu verzeichnen. Dadurch steigt auch der Anteil derjenigen im arbeitsfähigen Alter. Der Anteil der Deutschen sinkt folgerichtig.