Europa-League-Sieg: Frankfurt feiert und fühlt sich endlich geliebt

Die Frankfurter können ihr Glück nicht fassen: Der Sieg der Eintracht im Europapokal beschert dem Verein nicht nur Ruhm, Ehre und viel Geld. Die Frankfurter fühlen sich von ganz Deutschland geliebt. Ein äußerst seltenes Gefühl für die Bewohner der Main-Metropole, die seit jeher unter dem schlechten Image einer kalten Bankenstadt und Hochburg der Kriminalität leiden. Frankfurt sieht sich im Wettbewerb der deutschen Städte trotz ihrer historischen und wirtschaftlichen Bedeutung, trotz großartiger Baudenkmäler und der imponierenden Skyline als ewiger Underdog – genau wie die Kicker der Eintracht – maßlos unterschätzt.

Der Beitrag Europa-League-Sieg: Frankfurt feiert und fühlt sich endlich geliebt erschien zuerst auf Tichys Einblick.