Fehlgeburten und Unfruchtbarkeit: Die „Impfungen“ haben längst den Kreißsaal erreicht


Die als „Impfungen“ vermarkteten Giftinjektionen schlagen seit Jahresbeginn auch auf die Geburtenzahlen durch. Planmäßig nach etwa 9 Monaten; denn seit April 2021 wurden auch Frauen im gebährfähigen Alter diese „sicheren Impfstoffe“ in die Muskulatur gejagt. Mögliche schädliche Auswirkungen auf eine zukünftige Schwangerschaft waren trotz fehlender Sicherheitsdaten kein Thema!





Ein Gastbeitrag von Dr. Gerd Reuther





Die Statistik zeigt in Deutschland ab Januar 2022 einen dramatischen Einbruch der Geburtenzahlen um mehr als 10% im Vergleich zum „Covid“-Jahr 2021: