Für Katholikentag in Stuttgart: Kaiser-Wilhelm-Standbild muss verhüllt werden


Dass sich auch die katholische Kirche inzwischen rettungslos im linken “woke” Strudel befindet, zeigt sich an aktuellen Planungen zum bevorstehenden Katholikentag in Stuttgart: Dort will man das 1898 errichtete Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Karlsplatz rot verhüllen, weil mit dem Kaiser der mit der deutschen Reichsgründung von 1871 einsetzende „Nationalismus” sowie die „Kolonialisierung” verbunden seien. Der linksradikale...