Induktionsherd: Strahlung sichtbar gemacht! (Video)



Elektrosmog in der Küche durch Induktionsherd:RTL berichtet in einem Beitrag vom 8. April 2019 über eine Lehrerin, die sich von Experten Elektroden am Kopf anbringen lässt. Die Elektroden messen die Gehirnströme, welche sich unter dem Einfluss der Strahlung des Induktionsherds sichtbar verändern.


Die im Beitrag gezeigte Lehrerin hat einen neuen Induktionsherd. Spezialisten messen am Herd ein Megnetfeld, das laut WHO ungesund ist. Die WHO sagt, dass ab 400 Nanotesla ein Krebsrisiko besteht. Die Resultate der Messung in der Küche zeigen: Die Werte liegen bei über 4200 Nanotesla – dem 10fachen!


NACH 2 MINUTEN ERSTE GEHIRNREAKTION


Im Haus funkt und strahlt es immer mehr. Die wissenschaftliche Untersuchung bei der Lehrerin zeigt: Zwei Minuten, nachdem der Herd eingeschaltet wird,...