Lauterbach will „Corona-Warn-App“ zum Instrument der sozialen Kontrolle machen

Der Staat stellt eine App zur Verfügung. Die Verantwortlichen bewerben sie als Service, der den Bürgern helfen soll, Infektionen in seiner Umgebung zu erkennen. Doch wer diese App nicht installiert und auch nicht die Kriterien erfüllt, die der Staat vorgibt, wird als Bürger im sozialen Leben eingeschränkt – darf nicht mehr ohne weiteres in Kinos, Museen oder Restaurants. Das ist nicht der Plot eines dystopischen Romans. Auch ist es nicht die wirre Theorie eines Aluhut-Trägers. Es ist der neueste politische Plan von Karl Lauterbach (SPD).

Der Beitrag Lauterbach will „Corona-Warn-App“ zum Instrument der sozialen Kontrolle machen erschien zuerst auf Tichys Einblick.