OÖ-Ärzte-Chef gibt Kritikern recht: “Testen war nicht der richtige Weg”


Reichlich spät aber dennoch kommt langsam die Einsicht, dass die Mehrzahl der Maßnahmen kaum einen Nutzen hatte oder komplett sinnlos war. Auch Oberösterreichs Ärztekammer-Chef Peter Niedermoser kritisierte nun die Massentestungen und das Testen von Gesunden. Laut ihm, hätten nur symptomatische Personen getestet werden sollen, und das auch nur von Ärzten.





Waren die groß angelegten Corona-Tests nicht der richtige Weg? Nein, zumindest wenn es nach Peter Niedermoser geht. Der Präsident der oberösterreichischen Ärztekammer war bisher noch ein Hardliner, wenn es um Lockdowns ging oder darum, mit Repressionen gegen Personen vorzugehen, die sich nicht den “Freiheitsstich” gegen Corona abholten. Zudem war er gegen Lohnfortzahlung für Ungeimpfte die in Quarantäne mussten und dafür dass Ungeimpfte höhere Krankenkassenbeiträge zu bezahlen hätten,...