Schon vor 7 Jahren wurde auf dem Weltwirtschaftsforum über RNA-Therapien referiert

[Siehe Videos auf Twitter
HIER und ausführlicher auf YouTube
HIER]
Unter dem Titel »RNA Therapeutics & DNA Editing« wurde bereits vor sieben Jahren beim Weltwirtschaftsforum über die Möglichkeiten der genetischen Veränderung durch RNA und DNA referiert. Diese Biotechnologien wurden als Zukunftstechnologien angepriesen. Als perverses Beispiel für die Effizienz wurde beispielsweise gezeigt, wie aus schwarzen Mäusen weiße Mäuse gemacht wurden.
Im Vortrag wurde darüber geschwärmt, wie in Zukunft das Erbgut von Nahrungsmittel-Pflanzen, bei Zuchttieren und auch direkt beim Menschen über die Stammzellen verändert werden kann.
Um so bedrohlicher ist der Umstand, dass nun Millionen Menschen weltweit einem weiteren RNA-Experiment ausliefert wurden, bei dem Stoffe gespritzt wurden, deren Risiken bei weiten nicht ausreichend geprüft wurden, wie es bei normalen Impfungen oder Medikamenten beispielsweise die Norm ist.