Siemens Energy verlässt Russland


Der deutsche Energietechnikkonzern Siemens Energy hat am Montag seinen Bericht für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2022, also April bis Juni, veröffentlicht. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Umstrukturierung in Russland bis Ende des Geschäftsjahres 2022 abgeschlossen sein werde.


Im Bericht heißt es:



"Diese Restrukturierung wird voraussichtlich bis Ende dieses Geschäftsjahres ohne weitere wesentliche finanzielle Auswirkungen abgeschlossen sein."




Im Bericht wird festgestellt, dass die EU-Sanktionen gegen Russland erhebliche Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens in Russland haben. Daher sei das Geschäft nicht mehr rentabel.


Siemens Energy hatte im dritten Quartal die Umstrukturierung seines Geschäfts in Russland begonnen. Dabei hatte das Unternehmen bereits einen Verlust von rund 200 Millionen Euro erlitten. Am Ende des Geschäftsjahres 2022 wird Siemens Energy voraussichtlich rund 400 Millionen Euro verlieren, berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax.


Dennoch lasse das Unternehmen zu, dass es nach dem...