So geht es beim Krisenkonzern weiter: Uniper geht gegen Gazprom vor



Die Rettung des Düsseldorfer Konzerns könnte den Steuerzahler 33 Milliarden Euro kosten. Nun leitet Uniper ein Schiedsverfahren gegen Gazprom ein und bangt um grünes Licht der EU. Was kommt nach der Verstaatlichung?