Unternehmer soll Waren ohne Genehmigung nach Russland ausgeführt haben


Dresden: Am Dienstag begann der Prozess gegen Alexander S.


In Dresden muss sich seit Dienstag ein Unternehmer vor Gericht verantworten. Er soll Güter zur möglichen militärischen Nutzung nach Russland geliefert haben. Nun drohen ihm mindestens zwei Jahre Haft.