Wegen Trockenheit - Die Ahr ist nur noch ein Rinnsal - Binnenschifffahrt auf großen Flüssen eingeschränkt


Die Ahr ist nur noch ein kleines Rinnsal und fließt kaum in den Rhein. Im Hintergrund am anderen Ufer des Rheins Remagen.Ein Jahr nach der Flutkatastrophe ist die Ahr aufgrund der Hitze und Trockenheit nur noch ein Rinnsal und schafft es kaum, in den Rhein zu fließen. Wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes mitteilte, sorgen die seit Wochen ausbleibenden Niederschläge deutschlandweit für niedrige Pegelstände der Flüsse, Bäche und Seen. Kleinere Fließgewässer seien nahezu versiegt.