WM 2022: "80 Millionen Bundestrainer" – Boateng kritisiert DFB-Fans

Die Vorbereitung der DFB-Elf auf die WM lief durchwachsen. Für Jérôme Boateng kein Grund für Unruhe – der Weltmeister richtet deutliche Worte an die Fans.Ex-Nationalspieler Jérôme Boateng hat die deutschen Fußball-Fans für ihren Umgang mit der Nationalmannschaft kritisiert und sie mit Blick auf die bevorstehende WM Katar zu größerer Unterstützung aufgefordert. Kurz vor der WM gebe es wieder "80 Millionen Bundestrainer", beklagte der Abwehrspieler, der seit 2021 beim französischen Spitzenklub Olympique Lyon spielt. "Wir haben eine starke Mannschaft, können jeden Gegner schlagen und Weltmeister werden. Wir haben junge Spieler auf allen Positionen", schrieb der Weltmeister von 2014 auf Instagram: "Wie wäre es, mal einfach positiv an die WM ranzugehen und nicht die Mannschaft zu kritisieren und Unruhe hineinzubringen?"Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte zuletzt in der Nations League durch ein 0:1 gegen Ungarn die Finalrunde verpasst und gegen die aus der A-Liga abgestiegenen Engländer 3:3 gespielt. Die Vorstellungen der deutschen Mannschaft in den beiden Partien waren dabei wechselhaft, eine gute Frühform für die WM ließ sich aber nicht erkennen. Es waren zudem die letzten Länderspiele vor der Nominierung des Kaders für das Turnier vom 20. November bis 18. Dezember in Katar. Vor Beginn der Endrunde gibt es noch ein Testspiel gegen den international höchstens zweitklassigen Oman."Positiv bleiben und gemeinsam die Mannschaft...